Appell der Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW!

Junge Geflüchtete vor Corona und Traumata schützen – Dezentrale Unterbringung jetzt!

Die derzeitige Situation geflüchteter Menschen an den europäischen Außengrenzen hat sich durch die Auswirkungen der Coronavirus Pandemie noch einmal enorm verschärft.

Zudem ist die Situation in den Zentralen Unterbringungseinrichtungen in NRW für Kinder und Jugendliche traumatisierend und gefährdend. Aus diesem Grund fordert die `Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW´ junge Geflüchtete dezentral unterzubringen, um sie nicht nur besser vor Corona, sondern auch vor drohender Traumatisierung zu schützen.

Appell_AGJF_2020-1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

90 − = 82