Die außerschulische Bildung

Hendrik Meyer

Außerschulische Bildung bezeichnet Jugendarbeit und Jugendbildung, die in der Regel in der Freizeit außerhalb der Schule stattfinden. Im Sinne des §11 KJHG kann diese Jugendbildung aber auch schulbezogen sein, das heißt in Zusammenarbeit mit der Schule stattfinden. Zentrales Anliegen außerschulischer Bildung ist heute die Persönlichkeitsentfaltung heranwachsender Menschen.